Nicht offener Realisierungswettbewerb

1. Preis, Neubau der Albert-Schweitzer-Schule, Darmstadt

Grundschule am Park
Die Gliederung des Baukörpers in zwei miteinander verbundene Gebäudeflügel zoniert den Schulort maßvoll in einen Platz als Eingangsbereich und einen geschützten Pausenhof. Der Entwurf fördert das geregelte Ankommen und bildet einen geschützten, inneren Außenbereich. Zeitgemäß gegliederte Fassaden mit großzügigen Fensteröffnungen und hinterlüfteter Holzfassade zeigen ein modernes, nachhaltiges Gebäude. Im Inneren sorgt die Baukörpergliederung für eine einfache Orientierung und kindgerechte Maßstäbe. Ein zentral gelegener, prägnant gestalteter Lern- und Identifikationsort verbindet geschossübergreifend alle Nutzungen auf spielerische Weise und auf kurzem Wege miteinander.
Kenndaten
Wettbewerbsart | nicht offener Realisierungswettbewerb
Auslober | Stadt Darmstadt
Platzierung | 1. Preis / Zuschlag
BGF | 4.370 m²
Tagung des Preisgerichts | 2022
Team | S. Fischer, G. Gürsoy, M. Caferoglu, E. Sazak
Zusammenarbeit |ERNA, Darmstadt und Faktorgruen, Freiburg
Lageplan
Lageplan
Auszug aus dem Protokoll:

„Den Entwurfsverfassern*innen gelingt das Kunststück einen wohlproportionierten,
versetzt angeordneten und an der Innenkante konisch zugeschnittenen Baukörper,
zwischenAlbert-Schweitzer-Anlage und der Landgraf-Philips-Anlage so zu verorten,
dass die beiden Parkräume miteinander verzahnt werden. Dabei entsteht wie
selbstverständlich ein einladender Vorplatz und ein gut nutzbarer Pausenhof.
Durch die reigeschossige Bauweise ist der Footprint minimiert"
Piktogramme städtebaulicher Ansatz
Piktogramme städtebaulicher Ansatz
“Der durchdachte Grundriss bildet einen flexiblen Rahmen, der für ein lebendiges Schulleben beste Voraussetzungen bietet. Die Art der Zonierungen mit kurzen Wegen ist eine der charakteristischen Merkmale der Arbeit. Die Beziehung von Vorplatz zu Pausenhof ist über das Foyer auf kurzem Wege gegeben. Die Mensa im Zusammenspiel mit dem Foyer ist gut verortet, dabei wird besonderen Wert auf die Verzahnung der Innen- und Außenräume gelegt.“

Die Lerncluster sind von großer Qualität, auch im Hinblick auf die Belichtung. Insgesamt wird der Innenraum als innovativ charakterisiert, der Identifikation, Spielräume und Kommunikation gleichermaßen gerecht wird.

“Insgesamt überzeugt der Entwurf durch seine städtebauliche Setzung, die Freiraumgestaltung und die innere Grundrissorganisation. Es wird ein robuster und gleichzeitig flexibler Rahmen für einen vielseitig nutzbaren Lebens- und Lernort im Innen und Außenraum von hoher Qualität geschaffen.“
Grundriss Erdgeschoss
Grundriss Erdgeschoss
Ansicht West
Ansicht West

Weitere Wettbewerbe

5. Preis, Neubau Wohnquartier T5, Mannheim
Anerkennung, Erweiterung des Gymnasiums Mainz-Oberstadt
1. Preis, Neubau eines Wohnquartiers in Edingen-Neckarhausen